Glück, Freude, Liebe, Freiheit und die Zwiebeltaktik

Morgens 5.30 Uhr. Radio an, Wetterbericht hören - was soll ich denn heute anziehen? Tja, der gute Wettermann lässt alles offen…vom Nachtfrost ist die Rede, tagsüber stellenweise Erwärmung auf frühlingshafte 23 Grad, örtlich begrenzt sind leichte Schauer möglich. Du stehst vor deinem Kleiderschrank: Na toll und was nun?

Welch ein Glück!

So früh am Tag möchtest du dir nicht schon die Laune verderben lassen und singst mal eben schnell ein kleines Loblied darauf, dass du in einer Zeit lebst, in der die Kleiderordnung auch für die weibliche Bevölkerung recht viel Spielraum lässt. Beherzt entscheidest du dich für die Zwiebeltaktik.

 

Schicht um Schicht

Was Dünnes drunter, was Dickeres drüber, dann die Weste, die bei Bedarf auch zu dem Dünnen getragen werden kann, über all dem passt noch die warme Strickjacke und zum Schluss der in weiser Voraussicht zwei Nummern zu groß gekaufte Wintermantel. Dermaßen gut beschichtet und gerüstet für alle Fälle startest du getrost in den Tag.

...und was du sonst mit dir herumträgst.

Ein schönes Gefühl, nicht wahr? Du weißt genau, dass dir wettertechnisch nichts passieren kann. Du hast ein Auge aufs Außen und kannst geschickt mit deinen Kleidungsschichten jonglieren, sollte das Wetter irgendwelche Kapriolen schlagen.

Außer deinen Klamotten hast du aber auch noch etwas anderes angezogen. Wahrscheinlich nicht erst heute Morgen. Ich gehe davon aus, dass du schon Jahre, wenn nicht Jahrzehnte damit herumläufst. Schau doch bitte kurz mal an dir herunter, siehst du da vielleicht

 

- Schüchternheit
- Bescheidenheit
- Kraftlosigkeit
- Hilflosigkeit
- Machtlosigkeit
- Mutlosigkeit?


Oder was entdeckst du dort an dir?

 

Und, was hab ich denn davon?

Ich behaupte mal etwas provokativ, dass du dir die oben genannten Eigenschaften genauso hinzugekauft hast wie deine Kleidungsstücke. Nur halt nicht ganz so bewusst. Du hast dir die Bescheidenheit gekauft, weil du einen Nutzen davon hattest, einen Gegenwert. Vielleicht Lob? Vielleicht das Attribut `liebenswert´? Du hast dir die Hilflosigkeit zugelegt und bekamst dafür Mitleid und Unterstützung. Oder die Bemerkung: ´Ach, die Arme´! Also wenigstens Aufmerksamkeit.

 

Eigentlich egal, denn das Blöde an der Sache ist, dass du dich so sehr daran gewöhnt hast, dass du nicht mehr - wie bei den Kleidungsstücken - die Freiheit hast, damit zu jonglieren. Ja mehr noch, du hast dich so komplett daran gewöhnt, dass du immer und ständig damit herumläufst. Du merkst gar nicht mehr, wie viele Schichten du mit dir durch die Gegend schleppst. Das wird ganz schön schwer auf Dauer.

Des Pudels Kern bleibst DU

Und da sind wir mitten drin im Eingemachten: Völlig wurscht, ob Kleidungsstücke oder Eigenschaften - tief drinnen steckst DU mit deinem eigenen, essentiellen SEIN. Da gibt´s nichts dran zu rütteln, da kommst du nicht drum rum.

Klar, du kannst versuchen, es noch besser zu verstecken, es noch geschickter zu schützen. Zieh´ dir noch ´ne Pelerine drüber. Verberge dein SEIN vor der Welt. Was ja vielleicht noch ansatzweise gelingen mag. Aber es vor dir selber zu verbergen, wird auf Dauer immer schwieriger. Je mehr Schichten du dir darüber ziehst, desto unbeweglicher wirst du. Das ist der einzige Effekt.

Angst vor der eigenen Großartigkeit

Ja, ich verstehe dich vollkommen. Dein SEIN weiß natürlich um seine eigene Essenz. Du spürst das intuitiv und bekommst schiere Angst vor deiner eigenen Größe. Vor deiner Macht, vor deiner allumfassenden Weisheit, vor deiner unerschöpflichen Kraft. Und - ganz ganz schlimm - vor deiner unbegrenzten Liebesfähigkeit.

 

Genau. Du liest richtig. Du hast sie nämlich. Agape, die Objektlose, beziehungslose Liebe. Glaubst du nicht? DU BIST SIE!

 

Wo kämen wir denn da hin...?

Jawohl, jeder Mensch hier auf Erden besteht aus der Essenz dieser reinen Liebe. Bloß haben sehr sehr viele Menschen das vergessen. Und nochmal sehr viele wollen auch gar nicht so gerne daran erinnert werden. Wo kämen wir denn da hin? Das hätte ja Konsequenzen!! Für mein eigenes, kleines alltägliches Verhalten!

Ich sollte mich dafür lieben, dass ich gerade nicht verzeihen kann und mich ebenso dafür lieben, dass gerade Ärger da ist über dem Nachbarn, der mir immer meine Garage zuparkt? Ich soll der Tran Suse von gegenüber durchgehen lassen, dass die nie, aber auch nie den Hausflur putzt?

Brauche ich nicht, aber jenes Gefühl, dass bei mir gerade hochkommt, wie zBsp. Ärger, Wut und vielleicht sogar Hass? Na, geht´s noch?

Liebe deine Feinde...

...heißt: HABE keine Feinde. Natürlich brauchst du nicht alles mit dir machen zu lassen. Grenzen ziehen, Nein-Sagen-Können und Gut-für dich-Sorgen stehen weiterhin auf der Tagesordnung.

Indem du jedoch erkennst, dass du, deine Essenz, dein SEIN im Grunde unverletzbar sind, darfst du endlich deine Angst über Bord werfen.

Die Eigenschafts-Kleidungsstücke, die du dir angezogen hast, um dich zu schützen oder weil du meinst, dich wehren zu müssen, werden überflüssig.

Du befreist dich, dein SEIN wird sichtbar und glaube mir, es wird erstrahlen in seiner kraftvollen vitalen Beweglichkeit!

Ich lade dich hiermit ein, es wenigstens mal auszuprobieren. Nein nein, nicht gleich nackig ausziehen, das muss nun wirklich nicht sein. Eins nach dem anderen.

Aber wäre es nicht schön, wenn du erstmal mit deinen Eigenschaften so unbefangen jonglieren könntest wie mit deinen Kleidungsstücken bei Übergangswetter?

 

 

Ja, klar sagst du, nur wie stelle ich es an und was für einen Nutzen habe ich davon?

Beginne, doch einmal außerhalb der Box zu denken und frage dich, ob du mehr Erfolg haben möchtest....Im Job, in deiner Partnerschaft, in deiner Familie und mit deinen Freunden.

Erfolg ereignet sich einfach, wenn du selbst in der Erfolgsschwingung bist. Es ist ein einfaches Resonanzgesetz, dass hier in Kraft tritt. 

Liebe ist die höchste Frequenz, auf der wir zu schwingen vermögen. 

 

Es fällt dir förmlich zu, wie reife Äpfel, wenn ihre Erntezeit gekommen ist. 

Aus eigener Erfahrung, da ich ganzheitlich und mit Energien arbeite, erhalte ich so viele Feedbacks, dass nicht nur das Business stetig und dauerhaft wächst, sondern dass Beziehungen wieder stabiler werden, dass Ehen nicht auseinander gehen, dass jahrelange Gebrechen sogar verschwunden sind. 
Und ich behaupte sogar, dass wir Frauen zu wirklicher Liebe viel leichter Zugang haben, denn der weibliche Weg ist Liebe.

 

 

Harmonie und Frieden in dir , sind von grosser Bedeutung.

.............................................................................................................................

Erkenne deine Essenz - FrauSein in Liebe

In diesem Training zeige ich dir:

 

wie: Intuition, Liebe, Gefühl, Mitgefühl, Schönheit, Sensitivität, das Mütterliche, Zuwendung, Nähren und Empfangen. Dies sind deine wahren Aspekte die du als Frau mitgebracht hast. Vieles davon wurde über einen langen Zeitraum unterdrückt und leider auch oftmals geleugnet. Alles ist Bewusstsein und so ist jetzt die Zeit dafür, dich zu heilen und dein FrauSein zu leben. Hier geht es einmal nicht um Aktivität sondern um Hingabe an das LEBEN. 

Dies verändert dein ganzes SEIN und deine Lebensqualität steigt auf 100%.


Dabei helfe ich dir: 

 

• Die Seelenanteile werden zu dir zurück geholt


• Das Bewusste Frau sein und erwecken der weiblichen Kraft


• Eine Gleichwertige, liebevolle Partnerschaft leben


• Mit Selbstliebe, Selbstbewusstsein und deinen Lebenssinn erkennen

 

• Deine innere Göttin leben: mit Intuition, Liebe und Frieden deinen Weg gehen

  

  

ABLAUF UND INHALT:

 

 

» 12 Wochen persönliche Begleitung mit Claudia Vorhemus

 

» Wir klären: Sämtliche Unsicherheiten, Ängste, Glaubensmuster und Blockaden, die es schwer machen, dich selbst zu finden, zu leben und den eigenen Seelenweg zu folgen.

 

» Selbstliebe zu haben braucht Zeit und regelmäßige, kompetente Begleitung und Übung.

 

» Wir arbeiten an deinen Gedanken und Gefühlen und lösen den inneren Stress.

 

» Um gute Fortschritte zu machen, bekommst du von mir passende Übungen.

 

» Email Unterstützung von Montag bis Freitag.

 

» Alle Werkzeuge und Informationen um dein Fundament zu stabilisieren.

 

Sichere dir gleich jetzt deinen Platz!

Du bist wichtig:

Berichte mir im Kommentar. Ich lese jeden einzelnen und will sehen, was in dir vorgeht und was deine nächsten Schritte sind.

 

InLove, Claudia Vorhemus

Kommentar schreiben

Kommentare: 0